Mittwoch, 27. Mai 2020

Italien: 117 Todesopfer in 24 Stunden

In Italien sind innerhalb von 24 Stunden von Dienstag auf Mittwoch 117 Corona-Todesfälle gemeldet worden. Am Vortag waren es mit 78 deutlich weniger, teilte der italienische Zivilschutz mit.

Inzwischen sind in Italien 147.101 Infizierte wieder genesen.
Inzwischen sind in Italien 147.101 Infizierte wieder genesen. - Foto: © APA (AFP) / ALBERTO PIZZOLI
Die Zahl der Todesopfer seit Beginn der Krise in Italien vor 3 Monaten überschritt somit die Schwelle von 33.000 Opfern auf insgesamt 33.072, jene der aktiv Infizierten liegt bei 50.966. In den letzten 24 Stunden wurden 583 Abstriche positiv ausgewertet. Mit 384 positiven Tests fallen über 65 Prozent der Neuinfektionen auf die Lombardei.

Die Zahl der Covid-19-Patienten in Italiens Spitälern sank auf 7.729, jene der Patienten auf den Intensivstationen fiel auf 505, das sind 16 weniger als am Vortag. In Heimisolation befinden sich noch 42.732 Personen. 147.101 Infizierte sind inzwischen genesen. Das sind 2443 mehr als noch am Vortag.

In der Lombardei, dem Epizentrum des Coronavirus-Ausbruchs in Italien, wurden innerhalb von 24 Stunden 58 Tote gemeldet. Damit stieg die Gesamtzahl der dort Verstorbenen auf 15.954. Die Zahl der aktuell Infizierten liegt in der gesamten Region bei 24.037, jene der Covid-19-Kranken in den lombardischen Spitälern sank auf 3.626 Personen. Auf der Intensivstation liegen noch 175 Patienten.

apa/stol

Schlagwörter: