Mittwoch, 17. Februar 2021

Italien: 12.074 Neuinfektionen und 369 Tote binnen 24 Stunden

Am Mittwoch wurden in Italien 12.074 Neuinfektionen gemeldet, wie da Gesundheitsministerium mitteilte.

4,1 Prozent der untersuchten Abstriche fielen positiv aus.
4,1 Prozent der untersuchten Abstriche fielen positiv aus. - Foto: © shutterstock
Es wurden 294.411 Abstriche genommen, 4,1 Prozent davon fielen positiv aus. Außerdem wurden innerhalb von 24 Stunden 369 Todesopfer gezählt, am Vortag waren es 336. Seit Beginn der Epidemie in Italien am 20. Februar 2020 kamen insgesamt 94.540 Menschen ums Leben.

Die Zahl der in den Spitälern behandelten Patienten sank unterdessen von 18.463 auf 18.274. Auf den Intensivstationen wurden 2043 Personen behandelt, 31 weniger als am Vortag. Seit dem Impfstart am 27. Dezember haben 3,14 Millionen Italiener zumindest die erste Impfdosis erhalten.

Draghi verspricht verschärften Kampf gegen Pandemie

Italiens neuer Ministerpräsident Mario Draghi hat am Mittwoch bei der Vorstellung seines Regierungsprogramms im Senat betont, dass sein Kabinett die Pandemie „mit allen Mitteln bekämpfen“ werde.

Um die Impfkampagne im Land zu beschleunigen, kündigte Draghi den Einsatz von Freiwilligen, des Militärs und des Zivilschutzes an. Die Kampagne hatte Ende Dezember einen starken Start hingelegt, verzögerte sich dann jedoch wegen Engpässen bei der Lieferung der Impfdosen.

apa/stol