Sonntag, 10. Mai 2020

Italien: 165 Todesopfer in 24 Stunden

In Italien wurden für ein 24-Stunden-Fenster am Sonntag 165 Coronavirus-Todesopfer gemeldet. Das sind 29 weniger als am Vortag. Die Zahl der Gestorbenen stieg seit Beginn der Pandemie in Italien am 20. Februar auf insgesamt 30.560.

Mehr als 30.000 Covid-19-Opfer zählt Italien seit dem 20. Februar.
Mehr als 30.000 Covid-19-Opfer zählt Italien seit dem 20. Februar. - Foto: © APA (Symbolbild/Fohringer) / HELMUT FOHRINGER
Die Zahl der aktiv Infizierten sank von 84.842 auf 83.324, teilte der italienische Zivilschutz mit.

13.618 Covid-19-Erkrankte lagen noch in Italiens Spitälern. Davon befanden sich 1027 Patienten auf Intensivstationen.

In Heimisolation waren 68.679 Personen. Die Zahl der Genesenen stieg auf 105.186.

In der Lombardei, dem Epizentrum des Coronavirus-Ausbruchs in Italien, stieg die Zahl der Todesopfer am Sonntag innerhalb von 24 Stunden um 62 auf 14.986. Die Zahl der aktuell Infizierten lag in der gesamten Region bei 30.190.

5428 Covid-19-Patienten befanden sich noch in lombardischen Spitälern, 348 davon auf Intensivstationen.

apa