Montag, 17. August 2020

Italien: 320 Neuinfektionen und 4 Corona-Todesopfer in 24 Stunden

Die Zahl der Coronavirus-Neuinfizierten ist in Italien in den vergangenen 24 Stunden wieder gesunken. Von Sonntag auf Montag wurden 320 neue Ansteckungen innerhalb von 24 Stunden gemeldet – nach 479 am Vortag.

320 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus wurden in Italien am Montag gemeldet.
320 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus wurden in Italien am Montag gemeldet. - Foto: © shutterstock
4 Menschen starben von Sonntag auf Montag nach einer Infektion mit SARS-CoV-2, am Vortag waren es ebenfalls 4 gewesen. 35.400 Menschen sind seit Ausbruch der Pandemie am 20. Februar mit oder am Coronavirus in Italien gestorben.

Die Zahl der noch aktiv Infizierten liegt am Montag bei 14.867, jene der in Spitälern behandelten Covid-19-Patienten stieg von Sonntag auf Montag von 787 auf 810. Auf der Intensivstation befanden sich am Montag noch 58 Patienten. 13.999 Menschen waren in Heimquarantäne. Die Zahl der offiziell genesenen Corona-Infizierten stieg auf 203.968.

In der Region Lombardei, dem Zentrum des Corona-Ausbruchs in Italien, gab es am Montag kein Todesopfer. Die Zahl der Gestorbenen blieb somit auf 16.840 stabil. 43 Neuinfizierte zählten die dortigen Behörden. Die Zahl der Covid-19-Erkrankten in den lombardischen Spitälern betrug 147. Auf Intensivstationen lagen in der Lombardei 14 Patienten.

Der Südtiroler Sanitätsbetrieb meldete am Montag 2 Neuinfektionen in Südtirol.

apa/stol

Schlagwörter: