Montag, 10. Mai 2021

Italien: 5060 Neuinfektionen und 198 Todesfälle

In den vergangenen 24 Stunden wurden italienweit 5080 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. 198 Personen starben im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

3,9 Prozent der Corona-Tests fielen in den vergangenen 24 Stunden in Italien positiv aus.
3,9 Prozent der Corona-Tests fielen in den vergangenen 24 Stunden in Italien positiv aus. - Foto: © ANSA / MASSIMO PERCOSSI
Die Corona-Infektionslage in Italien verbessert sich weiter: In den vergangenen 24 Stunden wurden nur 5080 Neuinfektionen mit dem Coronavirus festgestellt. Am gestrigen Sonntag waren es 8292 gewesen.

Allerdings wurden auch weit weniger Tests ausgewertet: Während es am Sonntag 226.006 waren, wurden am Montag nur 130.000 Abstriche untersucht. Die Positivitätsrate lag damit bei 3,9 Prozent.

198 neue Corona-Todesfälle kamen in 24 Stunden dazu. Damit liegt die Zahl der Todesfälle um 139 höher als noch als am Sonntag.

Derzeit werden auf den Intensivstationen 2158 Covid-Patienten betreut, das sind 34 weniger als noch am Sonntag. Auf den Normalstationen in den italienischen Spitälern werden 15.427 Covid-Patienten gepflegt, 7 Patienten mehr als am Vortag.

Damit entspannt sich die Lage auf den Intensivstationen zunehmend: Im italienweiten Durchschnitt sind die Intensivstationen zu 24 Prozent mit Covid-Patienten belegt. Die kritische Schwelle liegt bei 30 Prozent. Die aktuellen Corona-Zahlen entsprechen dem Werten von Mitte Februar vor dem Ausbruch der dritten Infektionswelle in Italien.

Seit Montag gibt es keine roten Zonen mehr in Italien. Bis auf 3 orange Zonen leuchtet der Stiefelstaat komplett in optimistischem Gelb.

stol

Alle Meldungen zu: