Donnerstag, 17. Dezember 2020

Italien: 683 Tote und 18.236 Neuinfizierte in 24 Stunden

Die Zahl der registrierten Neuinfektionen stieg in Italien innerhalb von 24 Stunden von 17.572 auf 18.236. Binnen 24 Stunden wurden 185.320 Tests durchgeführt, 9,8 Prozent davon fielen positiv aus. 683 Personen starben im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Das sind 3 mehr als am Vortag.

Binnen 24 Stunden wurden 185.320 Tests durchgeführt, 9,8 Prozent davon fielen positiv aus.
Binnen 24 Stunden wurden 185.320 Tests durchgeführt, 9,8 Prozent davon fielen positiv aus. - Foto: © shutterstock
Die Zahl der Todesopfer in Zusammenhang mit dem Coronavirus ist in Italien demnach wieder leicht gestiegen. Damit stieg die Zahl der Toten seit Beginn der Pandemie in Italien auf 67.220. Italien ist vor Großbritannien das europäische Land mit den meisten Coronavirus-Todesopfern.

Derzeit befinden sich 606.061 Personen in Heimisolation. Die Zahl der in Spitälern behandelten Covid-19-Patienten sank auf 26.427, das sind 470 weniger als am Vortag, berichtete das Gesundheitsministerium in Rom. Die Zahl der Patienten auf den Intensivstationen fiel auf 2855. Das sind 71 weniger als am Mittwoch.

Hier die Zahlen vom Vortag zum Vergleich.

Italien startet am 27. Dezember zusammen mit den anderen EU-Ländern mit dem groß angelegten Anti-Covid-Impfplan, kündigte Gesundheitsminister Roberto Speranza am Donnerstag an. 1,83 Millionen Dosen Impfstoff gegen das Coronavirus erhält die italienische Regierung vom Hersteller Biontech/Pfizer für die erste Phase der Impfkampagne. Vorrang bei den Impfungen haben das Gesundheitspersonal, Patienten von Seniorenheimen und ältere Menschen.

apa