Dienstag, 26. Mai 2020

Italien: 78 Tote in 24 Stunden – niedrigster Wert seit Februar

In Italien sind in den 24 Stunden von Montag auf Dienstag 78 Corona-Todesfälle gemeldet worden, am Vortag waren es 92, teilte der italienische Zivilschutz mit. Die Zahl der Gestorbenen ist die niedrigste seit Ende Februar.

Eis mit Mundschutz – Italien in Coronazeiten.
Eis mit Mundschutz – Italien in Coronazeiten. - Foto: © ANSA / Tino Romano
Die Zahl der Todesopfer seit Beginn der Pandemie in Italien vor 3 Monaten stieg auf insgesamt 32.955, jene der aktiv Infizierten lag bei 52.942.

Die Zahl der Covid-19-Patienten in Italiens Spitälern sank auf 7917, jene der Patienten auf den Intensivstationen fiel auf 521, das sind 20 weniger als am Vortag. In Heimisolation befanden sich noch 44.504 Personen. 144.658 Infizierte sind inzwischen genesen.

In der Lombardei, dem Epizentrum des Coronavirus-Ausbruchs in Italien, wurden innerhalb von 24 Stunden 22 Tote gemeldet. Damit stieg die Gesamtzahl der dort Verstorbenen auf 15.896. Die Zahl der aktuell Infizierten lag in der gesamten Region bei 24.477, jene der Covid-19-Kranken in den lombardischen Spitälern sank auf 3.622 Personen. Auf der Intensivstation lagen noch 183 Patienten.

Alle Artikel sowie die Übersichtskarten der Lage in Südtirol, in Italien und weltweit mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

apa

Schlagwörter: