Dienstag, 17. September 2019

Italien: Carabinieri beschlagnahmen gefälschtes „Olivenöl“

Die italienischen Carabinieri haben 16 Tonnen gefälschtes Olivenöl beschlagnahmt, das an Restaurants, Cafes und den Großhandel in der Toskana geliefert werden sollte.

Kriminelle versuchen immer wieder, falsches Olivenöl in Italien und anderen Ländern auf den Markt zu bringen.
Kriminelle versuchen immer wieder, falsches Olivenöl in Italien und anderen Ländern auf den Markt zu bringen. - Foto: © shutterstock

Es handle sich um Sojabohnenöl aus Apulien, dem extra Substanzen wie Chlorophyll und Beta-Carotin beigemischt wurden, um es wie natives Olivenöl aussehen zu lassen, teilten die Carabinieri am Dienstag in Florenz mit.

Ein Verdächtiger sei unter Hausarrest gestellt worden, gegen weitere werde ermittelt.

Kriminelle versuchen immer wieder, falsches Olivenöl in Italien und anderen Ländern auf den Markt zu bringen.

Im Mai hatten die italienische Staatsanwaltschaft und die EU-Justizbehörde Eurojust eine international tätige Fälscherbande ausgehoben, es gab 24 Haftbefehle.

apa/dpa/ansa

stol