Mittwoch, 25. Oktober 2017

Italien feiert den „Pasta-Tag“

Italien feierte am heutigen Mittwoch, den „Pasta-Tag“ zu Ehren seines kulinarischen Symbols. In vielen Städten organisierte der Verband der italienischen Pastaproduzenten (Unipi) eine Reihe von Veranstaltungen, bei denen Nudeln in allen möglichen Formen angeboten werden.

Ob Spaghetti, Maccheroni, Fusilli, Farfalle oder Penne: Pasta bleibt die unbestrittene Königin auf den italienischen Tafeln.
Ob Spaghetti, Maccheroni, Fusilli, Farfalle oder Penne: Pasta bleibt die unbestrittene Königin auf den italienischen Tafeln. - Foto: © shutterstock

Ob Spaghetti, Maccheroni, Fusilli, Farfalle oder Penne: Pasta bleibt die unbestrittene Königin auf den italienischen Tafeln. Im vergangenen Jahr wurden im Land 3,2 Millionen Tonnen Nudeln produziert, wie der italienische Landwirtschaftsverband Coldiretti berichtete.

23,5 Kilogramm Pasta pro Kopf

„Pasta ist das Symbol des globalen Nahrungsmittels, dessen Erfolg nur mit einem anderen italienischen Gastronomieprodukt, der Pizza, verglichen werden kann“, sagte ein Sprecher von Coldiretti.

Die Italiener sind auch die größten Pasta-Konsumenten. Pro Kopf und Jahr kommen sie auf 23,5 Kilogramm Nudeln vor den Tunesiern mit 16 Kilo pro Kopf und den Venezolanern mit zwölf Kilo jährlich. Österreicher konsumieren pro Kopf ungefähr sieben Kilo pro Jahr.

apa

stol