Freitag, 03. August 2018

Italien geht gegen private Strandbäder vor

Die italienischen Behörden sind pünktlich zur Urlaubszeit gegen privat betriebene Strandbäder vorgegangen. Bei der Kontrolle in der letzten Juliwoche sind rund 3500 Betreiber überprüft worden, etwa 11.200 Liegen, Sonnenschirme und andere Ausrüstungsgegenstände wurden beschlagnahmt, wie die Küstenwache am Freitag mitteilte.

Die italienischen Behörden sind pünktlich zur Urlaubszeit gegen privat betriebene Strandbäder vorgegangen.
Die italienischen Behörden sind pünktlich zur Urlaubszeit gegen privat betriebene Strandbäder vorgegangen. - Foto: © shutterstock

stol