Montag, 15. Juni 2020

Italien meldet niedrigste Corona-Opferzahl seit März

Eine so niedrige Anzahl an Menschen, die innerhalb von 24 Stunden mit oder am Coronavirus gestorben sind, hat der italienische Zivilschutz seit dem 2. März nicht mehr verkündet: 26 Menschen sind auf das Land verteilt seit Sonntagabend gestorben. Die Gesamtzahl der Toten stieg damit auf 34.371.

Italien kann langsam wieder aufatmen.
Italien kann langsam wieder aufatmen. - Foto: © ANSA / LUCA ZENNARO
Immer mehr Menschen gelten in Italien derweil als genesen. 640 Menschen wurden innerhalb von 24 Stunden für geheilt erklärt. Insgesamt haben damit 177.010 Menschen die Infektion mit dem neuartigen Virus überstanden.

Auch die Zahl der Patienten in Italiens Krankenhäuser sinkt weiter kontinuierlich ab. Auf den Normalstationen befinden sich noch 3489 Personen (105 weniger als am Vortag), während 207 Patienten eine Intensivbetreuung brauchen (2 weniger als am Vortag. 22.213 Infizierte befinden sich zu Hause in Quarantäne (258 weniger als am Sonntag.

Die Zahl der Neuinfizierten ist im Vergleich zur Anzahl an durchgeführten Tests hingegen relativ hoch. Bei 303 Personen wurde das neuartige Virus innerhalb der vergangenen 24 Stunden nachgewiesen. Mit 259 Neuinfizierten kommen davon gut 85 Prozent aus der Lombardei.

dpa/ansa/stol

Schlagwörter: