Samstag, 08. Januar 2022

Italien: Verabreichte Impfdosen für über 50-Jährige verdreifacht

Am Freitag wurden in Italien 65.000 erste Impfdosen verabreicht, 60 Prozent mehr als im Tagesdurchschnitt der Vorwoche.

Die neue Maßnahme scheint erste Wirkung zu zeigen.
Die neue Maßnahme scheint erste Wirkung zu zeigen. - Foto: © ANSA / FEHIM DEMIR
Seit Samstag ist in Italien die Corona-Impfpflicht für Menschen im Alter von mehr als 50 Jahren in Kraft. Die Maßnahme scheint zu wirken: Wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtet, wurden in der Altersgruppe der über 50-Jährigen am Freitag 15.239 Erstimpungen verabreicht. Diese Zahl sei dreimal so hoch, wie der Durchschnitt der vorangegangenen 7 Tage, der etwa 5500 Erstimpfungen pro Tag entspricht.

Ungeimpfte haben noch Zeit, bis ihnen Konsequenzen drohen. Ab dem 1. Februar ist eine Strafe von 100 Euro für diejenigen vorgesehen, die bis dahin noch ungeimpft sind, oder ihre zweite Dosis beziehungsweise den Booster nicht erhalten haben, obwohl sie es könnten.

ansa/stol