Mittwoch, 18. Mai 2016

Italien verschärft Kontrollen an Grenzübergang Tarvis

Italien verschärft zur Abwehr von Grenzübertritten von Flüchtlingen seine Kontrollen am Grenzübergang Tarvis.

Foto: © LaPresse

Neben den 59 bereits eingesetzten Grenzpolizisten sollen weitere 25 Carabinieri und Polizisten zur Grenze entsandt werden, sagte der italienische Innenminister Angelino Alfano am Mittwoch vor dem Parlament in Rom.

Zusätzliche sollen zehn Soldaten an der Tarvis-Grenze zum Einsatz kommen. 105 Soldaten patrouillieren bereits Straßen und Autobahnen im Grenzbereich. „Sollte es die Lage erfordern, werden wir die Kontrollen noch weiter verschärfen“, versicherte Alfano.

Alfano will den nächsten Tagen nach Tarvis reisen. Am vergangenen Freitag war traf er am Brenner-Pass zwischen Österreich und Italien Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP). Sobotka hatte dabei Österreichs Verzicht auf Grenzkontrollen am Brenner angekündigt.

apa/dpa

stol