Sonntag, 17. Januar 2021

Italien verschärft Kontrollen gegen Handel falscher Dosen

Italien verschärft die Kontrollen gegen den Handel mit falschen Anti-Covid-Impfdosen im Internet. Der neue Carabinieri-General Teo Luzi warnte vor Webseiten, die Impfdosen und Medikamente gegen das Coronavirus anbieten. 250 Webseiten dieser Art seien gesperrt worden, sagte Luzi im Interview mit der Mailänder Tageszeitung „Corriere della Sera“ (Sonntagsausgabe).

Unregelmäßigkeiten und Probleme im Zusammenhang mit der äußerst wertvollen Corona-Impfung müssen absolut vermieden werden.
Unregelmäßigkeiten und Probleme im Zusammenhang mit der äußerst wertvollen Corona-Impfung müssen absolut vermieden werden. - Foto: © APA/afp / JEAN-FRANCOIS MONIER
Dass Impfdosen der Konzerne Pfizer-Biontech und Moderna gestohlen werden könnten, befürchtet Luzi weniger, denn der Impfstoff könne lediglich bei sehr niedrigen Temperaturen aufbewahrt werden. Vielmehr sei zu vermeiden, dass es zu Unregelmäßigkeiten bei der Impfung von Personen komme, die in dieser Phase der Impfkampagne keine Priorität haben. In Italien werden derzeit das Gesundheitspersonal, Patienten von Seniorenheimen, sowie Menschen im Alter von über 80 Jahren geimpft.

Die Carabinieri verschärften auch die Kontrollen, um zu vermeiden, dass die Mafia die Krisenphase nutze, um tiefer in das legale Wirtschaftssystem einzudringen. Vor allem Wucher floriere in diesen Zeiten der Krise. „Aus den Ermittlungen geht hervor, dass sich kriminelle Organisationen für die Ströme öffentlicher Gelder interessieren, die dem Gesundheitswesen dienen sollen, vor allem im Bereich Lieferungen von sanitärem Material für Krankenhäuser. Diese Organisationen handeln mit neuen Gesellschaften oder mit Unternehmen, die sie illegal übernommen haben“, warnte der General.

Wegen der Krise, die besonders hart Tourismus, Gastronomie und Freizeitindustrie belaste, könnten mafiöse Gruppen die Gelegenheit nutzen, um in diesen Bereichen einzudringen. Dabei können sie auf enorme Liquiditätsmittel zurückgreifen, die zum Großteil aus dem internationalen Drogenhandel kommen. Die Mafia nutze Notstandssituationen unter der Bevölkerung, um Drogendealer anzuheuern, so Luzi.

apa