Sonntag, 07. November 2021

Italien will ab Dezember Kinder impfen

Italien will schon ab Dezember Kinder zwischen 5 und 11 Jahren mit einer Corona-Impfung immunisieren.

Italien will schon bald Kinder zwischen 5 und 12 Jahren gegen Covid-19 impfen.
Italien will schon bald Kinder zwischen 5 und 12 Jahren gegen Covid-19 impfen. - Foto: © Shutterstock / shutterstock
„Ich hoffe, wir können ab Dezember starten, sobald die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) die Zulassung gibt. Wir werden mit den Kinderärzten zusammenarbeiten, um mit den Familien zu sprechen“, betonte der italienische Gesundheitsminister Roberto Speranza im Interview mit der Mailänder Tageszeitung „Corriere della Sera“ (Sonntagsausgabe).

Von den 3,2 Millionen Kindern in der Altersgruppe zwischen 5 und 11 Jahren hofft die Regierung mindestens die Hälfte davon zu impfen. „In der Altersgruppe zwischen 12 und 19 Jahren sind 70 Prozent der Kinder geimpft, bei den Kleineren können wir die Schwelle von 50 Prozent erreichen“, erklärte Speranza.

Italien will auch die Kampagne für die dritte Impfung beschleunigen. Derzeit wird die Bevölkerung über 60 Jahre mit der dritten Dosis geimpft. 2,4 Millionen Italiener haben bereits den dritten Stich erhalten. Diese Woche will die Regierung entscheiden, ob auch Bürger unter 60 die dritte Dosis bekommen können. Bis Ende dieses Jahres könnten fast 12 Millionen Menschen eine Auffrischungsimpfung erhalten.

Gesundheits-Staatssekretär schließt allgemeine Impfpflicht aus

Gesundheits-Staatssekretär Pierpaolo Sileri schloss aus, dass es zu einer allgemeinen Impfpflicht in Italien kommen könnte. „Wir denken nicht an eine Impfpflicht, weder im pädiatrischen noch im Erwachsenenbereich. Das betone ich“, so Sileri. Dennoch wird die Idee einer allgemeinen Impfpflicht sowie eines Lockdowns für Nicht-Geimpfte nach österreichischem Vorbild momentan heiß diskutiert.

In Italien besteht eine Impfpflicht für das Gesundheitspersonal sowie für alle Mitarbeiter von Seniorenheimen. Seit dem 15. Oktober gilt eine 3G-Pflicht für alle italienischen Arbeitnehmer. Die Maßnahme ist umstritten. Protestaktionen gegen die 3G-Pflicht gab es Samstag in Triest, in Mailand und in mehreren anderen Städten.

Stimmt es, dass man Kinder nicht impfen braucht?

ForscherInnen der Medizinischen Universität Innsbruck haben sich entschlossen, in Form von kurzen Video-Statements Stellung zu den gängigsten Mythen in Zusammenhang mit COVID-19 und der Impfungen zu nehmen. Im folgenden Video geht es um die Frage, ob für Kinder die Impfung überflüssig sei, weil das Virus für sie keine Gefahr darstellt.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

apa/stol