Samstag, 17. Oktober 2020

Italien will Homeoffice weiter ausdehnen

Angesichts der stark zunehmenden Zahl von Infektionsfällen will Italien das Homeoffice ausdehnen.

Bis zu 75 Prozent der Beamten sollen zu Hause arbeiten.
Bis zu 75 Prozent der Beamten sollen zu Hause arbeiten. - Foto: © Shutterstock
Demnach sollen bis zu 75 Prozent der Beamten zu Hause arbeiten, betonte Gesundheitsminister Roberto Speranza bei einem Treffen mit den Präsidenten der 20 Regionen am Samstag. Ziel sei es, die öffentlichen Verkehrsmittel zu entlasten und die Zahl der Ansteckungen einzugrenzen.

Der Gesundheitsminister bestätigte unter anderem Pläne zur Schließung der Lokale um 22.00 Uhr, um Ansammlungen in den Stadtzentren zu vermeiden. Die Verordnung mit den neuen Maßnahmen soll von der Regierung am Sonntag oder spätestens am Montag verabschiedet werden.

Der Handelsverband Confcommercio warnte vor den negativen Auswirkungen auf die Wirtschaft. In Gefahr seien tausende Betriebe. „Ein zweiter Lockdown muss unbedingt vermieden werden“, betonte der Chef des Handelsverbands Confcommercio, Carlo Sangalli, nach Medienangaben vom Samstag.

Am Freitag ist in Italien eine Rekordzahl von 10.010 neuen Fällen an einem Tag registriert worden, so viele wie noch nie binnen 24 Stunden.

apa