Montag, 30. Januar 2017

Italiener sind “Internationales Feuerwehrteam des Jahres 2016”

Zum 5. Mal sind am vergangenen Wochenende in Deutschland die Magirus-Preise für herausragende Leistungen von Feuerwehrleuten verliehen worden. Zu den Preisträgern gehören auch jene italienischen Feuerwehren, die an den Rettungseinsätzen bei den Erdbebenkatastrophen in Mittelitalien beteiligt waren.

Italienische Feuerwehren sind als “Internationales Feuerwehrteam des Jahres 2016” ausgezeichnet worden.
Italienische Feuerwehren sind als “Internationales Feuerwehrteam des Jahres 2016” ausgezeichnet worden. - Foto: © LaPresse

Beim bundesweiten Wettbewerb um den Magirus-Preis in Ulm traten Feuerwehrteams aus ganz Deutschland an. Wie in den vergangen Jahren hatten sich nach Angaben der Veranstalter wieder Brandbekämpfer und Katastrophenhelfer aus rund 100 Städten und Gemeinden beworben.

Vergeben wurden aber nicht nur Preise an nationale Feuerwehren, sondern auch die Auszeichnung für das „Internationale Feuerwehrteam des Jahres 2016“.

Die Preisübergabe in Ulm. - Foto: Facebookaccount/Emergency Live/Screenshot

Die Fachjury sowie die meisten Teilnehmer einer Online-Abstimmung entschieden sich für Italien: Geehrt wurden jene Feuerwehren, die an Rettungseinsätzen bei den Erdbebenkatastrophen im August vergangenen Jahres in Mittelitalien beteiligt waren.

Sie wurden bei einer Gala, an der um die 700 Feuerwehrleute aus mehreren Ländern teilnahmen, geehrt.

Der Magirus-Preis wurde 2013 ins Leben gerufen und nun zum 5. Mal verliehen. In Ulm hatte Conrad Dietrich Magirus im Jahr 1853 die Initiative zur Gründung des Deutschen Feuerwehrverbandes ergriffen.

dpa/stol

stol