Samstag, 03. März 2018

Italiener stürzt mit Paragleiter in Nordtirol ab

Am Samstag ist es in Neustift im Stubai in Nordtirol zu einem Gleitschirmunfall gekommen. Dabei ist ein 38-jähriger Italiener verletzt worden.

Ein Italiener stürzte in Nordtirol mit seinem Paraglider ab und prallte gegen einen Baum. Bild: Symbolbild
Badge Local
Ein Italiener stürzte in Nordtirol mit seinem Paraglider ab und prallte gegen einen Baum. Bild: Symbolbild - Foto: © shutterstock

Der schwere Unfall passierte am Samstagvormittag gegen 10 Uhr. Der 38-jährige Mann aus Savigliano (Piemont), erklärte die Polizei von Neustift im Stubai auf Nachfrage gegenüber STOL. 

Der Sportler sei mit seinem Gleitschirm vom Startplatz der Bergstation „Elfer“ im Gemeindegebiet von Neustift im Stubai talwärts geflogen.

Auf einer Seehöhe von rund 1300 Metern versuchte er ein Akrobatikmanöver zu fliegen, welches unglücklicherweise misslang. Der Schirm knickte in einer Flughöhe von rund 200 Metern seitlich ein und kam ins Trudeln.

Gegen Baum geprallt

In weiterer Folge verlor der Mann die Kontrolle über das Fluggerät. Er konnte zwar noch den Rettungsschirm werfen, den Aufprall gegen einen Baum aber nicht verhindern. Der Italiener blieb verletzt im Baum hängen.

Die Besatzung des Notarzthubschraubers musste den Verletzten bergen und erstversorgen. Anschließend wurde er mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Universitätsklinikum Innsbruck geflogen.

stol

stol