Samstag, 04. Dezember 2021

Italienischer Student in New York ermordet – weiterer Mann verletzt

In New York ist ein italienischer Student der Universität Columbia erstochen und ein weiterer Italiener mit einem Messer verletzt worden.

Mahnwache für den ermordeten Studenten vor der Columbia University.
Mahnwache für den ermordeten Studenten vor der Columbia University. - Foto: © APA/AFP/Getty Images / DAVID DEE DELGADO
Bei dem Todesopfer handelt es sich um einen 30-Jährigen aus der norditalienischen Stadt Alba. Die Tat wurde am Freitag im Stadtteil Harlem im Nordwesten Manhattans in der Nähe des Universitätscampus verübt.

Die Polizei nahm einen 25-jährigen Verdächtigen im Central Park fest, als er einen 3. Mann bedrohte. Der 30-Jährige, der nach seinem Studium an der Turiner Polytechnik-Uni einen Doktortitel anstrebte, erlag schweren Verletzungen in der Bauchgegend. Sein Landsmann (27) wurde mit Verletzungen am Oberkörper ins Krankenhaus gebracht. Er schwebe nicht in Lebensgefahr, wie das italienische Außenministerium bestätigte.



Der mutmaßliche Angreifer soll Mitglied einer Gang und mindestens 11 Mal wegen Raubüberfällen und anderen Straftaten in Polizeigewahrsam genommen worden sein.

apa/stol

Alle Meldungen zu: