Dienstag, 17. März 2020

Italiens Ärzte wollen alle getestet werden

Angesichts der Corona-Krise hat die italienische Ärzte-Gewerkschaft gefordert, zum Schutz der Patienten alle Ärzte auf das Virus zu testen.

Italiens Ärzte wollen getestet werden.
Italiens Ärzte wollen getestet werden. - Foto: © APA (Archiv) / HELMUT FOHRINGER
Bisher würden nur solche Beschäftigte im Gesundheitswesen getestet, die für das Virus typische Symptome aufwiesen, kritisierte die Generalsekretärin der Gewerkschaft, Pina Onotri, in einem Schreiben an Regierung und Gesundheitsbehörden am Montag.

Betroffene könnten jedoch auch infiziert sein, wenn sie keine Symptome aufweisen. Laut Statistik mache das Fachpersonal zudem zehn Prozent der Infizierten aus, erklärte Onotri.

„Wir fordern, dass Ärzte auch ohne Symptome generell getestet werden“, heißt es in dem Brief. Sollte dies nicht umgesetzt werden, sollten die Mediziner nach Kontakt mit einem infizierten Patienten unter Quarantäne gestellt werden, empfahl Onotri.

2 Ärzte in Italien an Covid-19 gestorben

Zudem müssten die Tests „auf alle Patienten mit Symptomen ausgeweitet werden“. Onotri bemängelte zudem einen deutlichen Mangel an Schutzausrüstung, insbesondere an Atemschutzmasken.

Bisher sind in Italien 2 Ärzte an der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben, Hunderte weitere haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Jüngsten Angaben zufolge wurden in Italien knapp 140.000 Menschen getestet, rund 28.000 Tests fielen positiv aus.

Italien ist in Europa das am stärksten von der Corona-Pandemie betroffene Land. Mehr als 2.100 Menschen starben bisher an den Folgen der Infektion. Eine Auswertung offizieller Zahlen ergab, dass dies knapp einem Drittel der Todesfälle weltweit entspricht.

Alle Artikel sowie die interaktiven Karten der Welt und Italiens mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

apa/afp

Schlagwörter: