Freitag, 16. April 2021

Italiens Bahn startet mit erstem coronafreien Zug

Auf der italienischen Hochgeschwindigkeits-Strecke Mailand-Rom-Mailand hat am Freitag der erste coronafreie Zug debütiert.

Der erste coronafreie Zug Italiens verkehrt ohne Zwischenstopp zwischen Mailand und Rom.
Der erste coronafreie Zug Italiens verkehrt ohne Zwischenstopp zwischen Mailand und Rom. - Foto: © shutterstock
Reisende müssen entweder einen höchstens 48 Stunden alten negativen Test vorlegen, oder sie können sich direkt am Gleis einem Schnelltest unterziehen. In diesem Fall müssen sie 50 Minuten vor Abfahrt des Zuges getestet werden. Auch das Personal soll getestet werden.

In der Früh fährt demnach der Schnellzug ohne Zwischenhalt von Rom nach Mailand, abends kehrt er wieder zurück. Für die Fahrten gilt Trenitalia zufolge eine Auslastung von maximal 50 Prozent.

Der Test direkt vor Fahrtantritt ist kostenlos und wird vom Personal des Roten Kreuzes durchgeführt. Auch Geimpfte müssen das Ergebnis eines PCR- oder Antigen-Schnelltests vorlegen. Wer positiv getestet wird, erhält eine Rückerstattung des Ticketpreises.

„Das ist eine Lösung vor allem für Reisende, die im Sommer gesund touristische Destinationen erreichen wollen“, sagte Bahnchef Gianfranco Battisti. Ab Juni sollen die coronafreien Züge auch auf andere Strecken ausgedehnt werden. Damit will man unter anderem Touristen eine Garantie für die sichere Fahrt in den Urlaub geben.

apa