Montag, 31. August 2015

Italiens Baulöwe Salini kracht in Baum und stirbt

Der italienische Baulöwe Claudio Salini ist am Sonntagabend bei einem Autounfall in Rom tödlich verunglückt. Der Groß-Konzern der Bauunternehmer-Dynastie ist in die Arbeiten zum Brennerbasistunnel eingebunden.

Claudio Salini starb beim Unfall mit dem Porsche.
Claudio Salini starb beim Unfall mit dem Porsche.

Der 46-jährige Unternehmer saß am Steuer seines Porsche, als er die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und gegen einen Baum prallte. Salini wurde ins Spital eingeliefert, erlag jedoch seinen schweren Verletzungen, berichtete italienische Medien.

Salini, Eigentümer der Baugruppe ICS Grandi Lavori Spa, gehörte zu einer Bauunternehmer-Dynastie, die unter anderem Italiens größten Baukonzern, die Gruppe Salini Impregilo, besitzt.

Partner bei Bau des Brennerbasistunnels

2013 hatte die Familie Salini den Konkurrenten Impregilo geschluckt. Das Kerngeschäft des Unternehmens ist die Projektierung und Bauausführung von großen Infrastrukturprojekten wie unter anderem Staudämmen, Wasserkraftwerken, Flughäfen, Straßen und Autobahnen.

 Der Konzern ist Partner der Strabag bei der Errichtung von Losen des Brennerbasistunnels.

Salini Impregilo unterhält Produktionsstätten und Niederlassungen in 50 Ländern. 85 Prozent des Firmenumsatzes werden im Ausland generiert. Im ersten Halbjahr 2015 hat Salini Impregilo einen Umsatz von 1,197 Milliarden Euro gemeldet.

apa/stol

stol