Sonntag, 14. Februar 2021

Italiens Regierung stoppt geplante Öffnung der Skigebiete

Einen Tag vor der geplanten Öffnung vieler Skiregionen in Italien hat die Regierung aus Sorge vor den neuen Coronavirus-Varianten den Start wieder gestoppt. Gesundheitsminister Roberto Speranza verlängerte am Sonntag in Rom das bestehende Wintersport-Verbot für Freizeitsportler bis zum 5. März. In ersten enttäuschten Reaktionen aus den Skigebieten hieß es, damit sei diese Saison vorbei. In Italien hatten die Skigebiete etwa in den Alpen Ende 2020 gar nicht erst aufmachen dürfen.

Roberto Speranza - Foto: © APA (AFP) / KENZO TRIBOUILLARD









dpa

Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





powered by