Dienstag, 19. April 2016

Jägerprüfung: Wer zum theoretischen Teil antreten darf

Wer in Südtirol die Jagd ausüben will, muss zuerst den Jagdbefähigungsnachweis erbringen. Der theoretische Teil der zweiten Session der Jägerprüfung kann in der Woche zwischen dem 9. und 13. Mai abgelegt werden; die Kandidatenliste ist nun online.

Wer Jäger werden will, muss sich verschiedenen Prüfungen stellen.
Badge Local
Wer Jäger werden will, muss sich verschiedenen Prüfungen stellen.

Der Jagdbefähigungsnachweis in Südtirol wird nach positiver Absolvierung der Jägerprüfung ausgestellt, die aus folgenden Teilen besteht: 

  1. Theorieprüfung über Wildkunde/Ökologie, Jagdrecht, Waffenkunde sowie Naturschutz/Jagdkunde (schriftliche und mündliche Prüfung)
  2. Praktische Schießprüfung (Kugelschießen und Schrotschießen)
  3. Nachweis eines Revierpraktikums ODER eines dreitägigen Jungjäger-Praxiskurses in einer zertifizierten Bildungseinrichtung
  4. Nachweis über einen mindestens 4-stündigen Erste-Hilfe-Kurs

Zur Jägerprüfung dürfen nur Personen antreten, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Theorie- und Schießprüfung werden mehrmals im Jahr abgenommen und vom Landesamt für Jagd und Fischerei organisiert. Die Theorieprüfung geht der praktischen Schießprüfung voraus. Wer die Theorieprüfung bestanden hat, kann sich zur Schießprüfung anmelden.

Die theoretische Prüfung wird zwischen Montag, 9. Mai, und Freitag, 13. Mai, im großen Saal 004 im Landhaus 11 in der Rittnerstraße 4 in Bozen abgenommen; die Liste mit den Kandidaten und den ihnen zugewiesenen Tagen und Uhrzeiten findet sich hier:

stol

stol