Montag, 19. Juli 2021

Jahrhundert-Hochwasser: Als in Salurn das Wasser 6 Meter hoch stand

Am 19. Juli 1981 kam es zu einer der größten Naturkatastrophen in der jüngeren Geschichte Südtirols: Vor 40 Jahren, um 3.15 Uhr in der Früh, brach der Etschdamm zwischen Salurn und Laag auf dem orographisch linken Ufer. Es war der Beginn einer Katastrophe, die im ersten Moment unterschätzt wurde.

550 Hektar Land, 260 Wohnungen, 34 Handels- und Handwerksbetriebe in Salurn standen unter Wasser und ein Drittel der Bevölkerung musste evakuiert werden. - Foto: © Dolomiten









rd

Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





powered by