Mittwoch, 11. Januar 2017

Japans größtes Korallenriff weitgehend abgestorben

Japans größtes Korallenriff ist in Folge von Ausbleichung weitgehend abgestorben. Wie die japanische Tageszeitung „Tokyo Shimbun“ am Mittwoch unter Berufung auf eine Untersuchung des Umweltministeriums berichtete, sind 70,1 Prozent der Korallen in der zur südlichsten Inselprovinz Okinawa zählenden Region Sekiseishoko davon betroffen.

Japans größtes Korallenriff ist in Folge von Ausbleichung weitgehend abgestorben (Archivbild).
Japans größtes Korallenriff ist in Folge von Ausbleichung weitgehend abgestorben (Archivbild). - Foto: © shutterstock

stol