Samstag, 27. Februar 2021

Jasmin Ladurner: „Hass ist keine Meinung!“

Nachdem SVP-Landtagsabgeordnete Jasmin Ladurner zahlreiche Hasskommentare nach einem Post in den sozialen Netzwerken erhalten hat, zeigt sie sich enttäuscht über die Diskussionskultur im Internet.

Beispiele der Anfeindungen im Internet.
Badge Local
Beispiele der Anfeindungen im Internet. - Foto: © Jasmin Ladurner
Immer wieder kommt es in den sozialen Netzwerken zu Anfeindungen. Oft sind Politiker die Zielscheibe von Angriffen. Unter anderem kam es kürzlich zu zahlreichen Beleidigungen gegenüber Jasmin Ladurner, nachdem diese eine Stellungnahme zum „Grünen Pass“ ins Netz gestellt hat. Nun meldet sich die Landtagsabgeordnete zu Wort. Wie berichtet, wurde der „Grüne Pass“ in Israel bereits eingeführt und zurzeit wird darüber auch in der EU diskutiert. Diesen Pass würden alle Geimpften, Genesenen und Getesteten erhalten.

Dabei zeigt sie sich enttäuscht darüber, dass immer wieder mit purem Hass auf Stellungnahmen im Netz reagiert wird.

Die Landtagsabgeordnete hat einige Kommentare gesammelt: Neben üblen Beleidigungen kommt es auch zu Vergleichen mit dem Holocaust.

Die wörtliche Stellungnahme zur Diskussionskultur im Netz:

jot