Dienstag, 28. August 2018

Jeder 10. Oberschüler muss zur Nachprüfung

Für 1368 Schüler der ersten bis vierten Klassen des Vorjahres stehen in diesen Tagen die Nachprüfungen an.

Nachprüfungen stehen auf dem Programm.
Badge Local
Nachprüfungen stehen auf dem Programm. - Foto: © shutterstock

Lernen statt faulenzen: Für mehr als jeden 10. Oberschüler der ersten bis vierten Klassen hing über dem Sommer ein mehr oder weniger bedrohliches Damoklesschwert. Sie mussten nämlich Lernrückstände aufholen und müssen ihr Gelerntes derzeit bei den Nachprüfungen unter Beweis stellen.

Die größten Hürden stellen dabei Mathematik, Italienisch und Deutsch dar. Weil der Klassenrat im Juni nämlich der Ansicht war, „dass die Lernrückstände zwar keine Versetzung zulassen, durch die Inanspruchnahme der von der Schule empfohlenen Maßnahmen und/oder durch entsprechendes Selbststudium“ aber aufgeholt werden können, wurde die Gesamtbewertung aufgeschoben – auf die zweite Augusthälfte.

D/wib

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol