Donnerstag, 28. Januar 2021

Jetzt fix: EU stuft Südtirol „dunkelrot“ ein

Südtirol ist von der EU nun offiziell zum Hochrisikogebiet in Sachen Coronavirus erklärt worden. Seit Donnerstag gilt das Land als „dunkelrote“ Zone.

Südtirol ist laut EU ein Hochrisikogebiet in Sachen Corona.
Badge Local
Südtirol ist laut EU ein Hochrisikogebiet in Sachen Corona. - Foto: © shutterstock
Was sich wie berichtet bereits angebahnt hat, ist nun offiziell: Südtirol wurde von der EU zur „dunkelroten“ Zone erklärt.

Neben Südtirol wurden in Italien auch Friaul-Julisch-Venetien, das Veneto sowie die Emilia Romagna vom Europäischen Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) auf der Corona-Landkarte als „dunkelrot“ gekennzeichnet. Die Daten wurden am Donnerstag aktualisiert. Der Vorschlag zu dieser Einstufung kam am vergangenen Dienstag von der EU-Kommission.

Ob bzw. welche konkreten Auswirkungen dies auf Südtirol hat, ist vorerst noch unklar. Hier gilt nach wie vor weiterhin das Landesgesetz. Am Donnerstagabend hat Landeshauptmann Arno Kompatscher dabei eine neue Verordnung unterzeichnet.

Als „dunkelrot“ werden von der EU solche Gebiete gekennzeichnet, in welchen das Virus stark verbreitet ist – mit mehr als 500 Positiven je 100.000 Personen.

Vergleichbare Werte wie in den 3 oben genannten Regionen in Italien sind fast in ganz Spanien und Portugal, in Irland, in den baltischen Ländern, in einigen Teilen Frankreichs, den Niederlanden, der Schweiz, Ostdeutschland und der Tschechischen Republik festgestellt worden.

stol/ansa

Schlagwörter: