Freitag, 29. Mai 2020

Jetzt fix: Italien öffnet Grenzen am 3. Juni

Nach einem Regierungstreffen am Freitagabend in Rom steht fest: Italien öffnet am 3. Juni wie erwartet die Regionengrenzen. Damit wird ein Reiseverbot zwischen Regionen aufgehoben, das seit dem Lockdown am 9. März gilt. Auch die staatlichen Grenzen werden für europäische Länder geöffnet.

Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte.
Badge Local
Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte. - Foto: © APA/afp / HANDOUT
Ab Mittwoch, 3. Juni, gilt innerhalb Italiens eine vollständige Reisefreiheit. Nach fast 3 Monaten ist es somit wieder möglich, sich in ganz Italien frei zu bewegen. Das heißt, man kann die Regionen ohne Problem verlassen, etwa, um in den Urlaub zu fahren. Südtirol kann somit auch italienische Gäste begrüßen.

Zudem bestätigten Italiens Gesundheitsminister Roberto Speranza und Ministerpräsident Giuseppe Conte die Öffnung der Außengrenzen für europäische Länder. Damit können Gäste nach Italien kommen, ohne in Quarantäne zu müssen. Italien erhofft sich einen Neustart des Fremdenverkehrs, der seit Ende Februar zum Erliegen gekommen ist. Für Nicht-EU-Länder bleiben die Grenzen hingegen vorerst bis zum 15. Juni geschlossen.

„Aufgrund der epidemiologischen Entwicklung gibt es keinen Grund, die Pläne zur Wiedereinführung der interregionalen Mobilität zu ändern“, sagte Gesundheitsminister Speranza. Zwar sei die Zahl der Neuinfektionen in einigen Regionen höher als in anderen, die Ansteckungsgefahr sei jedoch in ganz Italien niedrig. Der Reproduktionsfaktor liege in allen italienischen Regionen unter 1. Das Ende des Lockdowns ab dem 18. Mai habe zu keinem Anstieg der Infektionskurve geführt, so der Gesundheitsminister.

Alle Artikel sowie die Übersichtskarten der Lage in Südtirol, in Italien und weltweit mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

stol/apa

Schlagwörter: