Mittwoch, 05. August 2020

John Hopkins Uni meldet über 700.000 Corona-Todesopfer weltweit

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind US-Wissenschaftern zufolge weltweit bereits mehr als 700.000 Menschen nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Das ging Mittwochfrüh (MESZ) aus Daten der Universität Johns Hopkins in Baltimore hervor. Inzwischen gibt es demnach bereits mehr als 18,5 Millionen bestätigte Infektionen mit dem Erreger Sars-CoV-2.

Brasilien wurde besonders hart getroffen vom Virus.
Brasilien wurde besonders hart getroffen vom Virus. - Foto: © APA (AFP) / TARSO SARRAF

apa