Dienstag, 31. Juli 2018

Juli war heiß und zu trocken

Dieser Juli war zwar in ganz Südtirol überdurchschnittlich warm, aber kein Rekordmonat, berichtet der Landeswetterdienst. Auffallend geringer fielen aber die Zahlen in diesem Monat bei den Niederschlägen aus.

Der Juli verlief sehr trocken und heiß.
Badge Local
Der Juli verlief sehr trocken und heiß. - Foto: © shutterstock

Regen fiel in den vergangenen 30 Tagen weit weniger als üblich: Die Niederschlagsmengen lagen um 20 Prozent bis 50 Prozent unter dem Durchschnitt. Die stärksten Gewitter wurden zu Beginn des Monats verzeichnet: Am 3. Juli blitzte es vor allem zwischen Meran und Bozen, am 5. Juli sorgte ein Hagelgewitter rund um den Kalterer See für Schäden in den Weinbergen.

Auch in den nächsten Tagen geht es heiß weiter, flächendeckender Regen ist derzeit nicht in Sicht, weiß Landesmeteorologe Dieter Peterlin.

stol/lpa

stol