Dienstag, 06. März 2018

„Jung, weiblich, obdachlos“: 20 Jahre Haus Margaret

Obdachlosigkeit ist nicht nur männlich. Es gibt auch Frauen, die ohne feste Bleibe sind, darunter vermehrt junge Frauen. Im Haus Margaret in der Bozner Kapuzinergasse werden seit nunmehr 20 Jahren obdachlose Frauen aufgenommen, betreut und begleitet. Im Interview mit STOL hat die Leiterin des Hauses, Giulia Frasca, die Problematik der Obdachlosigkeit von Frauen erklärt.

Obdachlose Frauen finden im Haus Margaret in Bozen eine Unterkunft und Hilfe. - Foto: Caritas
Badge Local
Obdachlose Frauen finden im Haus Margaret in Bozen eine Unterkunft und Hilfe. - Foto: Caritas

stol