Mittwoch, 20. April 2022

Junge Männer außer Rand und Band: Gewaltszenen in Bozen Süd

Ein Video, verbreitet in den Sozialen Netzwerken, sorgt für viel Aufsehen in der Landeshauptstadt: Es zeigt den Bereich vor dem Interspar in der Bozner Buozzistraße, offenbar am vergangenen Montag. Eine größere Gruppe junger Männer ist in heller Aufregung: Fäuste fliegen, einige rennen, treten nach anderen. Einer mit Kapuze hält ein großes Messer in der Hand und läuft damit in Richtung der Kamera. Dann endet die Szene.

Ein Ausschnitt aus dem Video: Wer die Männer im Bild sind und worum es bei der Auseinandersetzung geht, ist unklar. - Video: stol

Wer gefilmt hat, lässt sich nicht ermitteln. Auch der Hintergrund der Auseinandersetzung ist nicht bekannt. Den Carabinieri liegt bisher keine Anzeige vor. Ob es Verletzte gegeben hat, ist ebenfalls nicht klar. Bekannt geworden ist dazu jedenfalls ebenfalls nichts.

Etwa ein Dutzend junge Männer zeigt das Video der Auseinandersetzung. Aus der Richtung des Interspar laufen sie auf die Straße. Ein Auto fährt vorbei. Einige der Männer rennen nach rechts, andere schubsen, treten und schlagen. Besonders auffällig ist einer im dunklen Kapuzenpullover: Er zieht ein etwa 15 Zentimeter langes Messer und wirbelt es durch die Luft – 2 andere flüchten vor ihm, einer von ihnen geht auf der Straße zu Boden. Der Mann mit dem Messer läuft zum gegenüberliegenden Gehsteig, auf die Kamera zu und lässt das Messer sinken. Der Film endet an dieser Stelle.

Der Landtagsabgeordnete Alessandro Urzì („Fratelli d'Italia“) prangert in einer Aussendung an, dass in Bozen viel zu wenig gegen Jugendbanden getan werde. Er schreibt, dass es in der Zone zwischen Interspar und McDonald's immer wieder zu derartigen Szenen komme.

stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden