Mittwoch, 12. Mai 2021

Junge Mutter gefoltert und getötet: Einbruch-Horror in Griechenland

Dieser Vorfall macht sprachlos: In einem noblen Vorort von Athen ist es zu einem brutalen Einbruch gekommen. Eine junge Mutter wurde dabei getötet – vor den Augen ihrer Tochter.

Ein Bild aus glücklichen Zeiten: Die junge Mutter und ihr Baby.
Ein Bild aus glücklichen Zeiten: Die junge Mutter und ihr Baby. - Foto: © Soziale Medien
Laut griechischen Medienberichten drangen maskierte Einbrecher am Dienstag in den frühen Morgenstunden in das Haus der Familie ein. Als der bellende Hund die Täter überraschte, töteten sie diesen.

Die brutalen Täter fesselten den 32-jährigen Charambalos A. und folterten anschließend seine Ehefrau Caroline. Dies alles neben ihrer 11 Monate alten Tochter.

Die Täter drohten der 20-Jährigen: „Sag uns wo das Geld ist, oder wir töten das Baby“, sollen die Einbrecher – laut Aussagen des Mannes – gesagt haben.

Anschließend töteten sie die junge Frau und flüchteten mit rund 15.000 Euro Bargeld, sowie Schmuck im Wert von ebenfalls rund 15.000 Euro.

Gegen 6 Uhr gelang es schließlich dem Vater, sich von den Fessel zu befreien und die Polizei zu alarmieren. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. 4 Täter sollen am brutalen Überfall beteiligt gewesen sein. Ein Sprecher der griechischen Regierung setzte nun rund 300.000 Euro für Hinweise aus, die zur Festnahme der Täter führen.

stol

Alle Meldungen zu: