Samstag, 11. April 2015

Junge Redetalente in Aktion

24 junge Redetalente aus ganz Südtirol haben ihr Können beim Redewettbewerb der Bauernjugend am Samstag unter Beweis gestellt. Zum Redetalent 2015 wurde Franziska Troger aus Lana gekürt.

Strahlende Sieger der Klassischen Rede und Spontanrede: von links: Lukas Mair, Martin Blaas, Franziska Troger, Franziska Kiem.
Badge Local
Strahlende Sieger der Klassischen Rede und Spontanrede: von links: Lukas Mair, Martin Blaas, Franziska Troger, Franziska Kiem.

Für 24 junge Redetalente hieß es am Samstag im Raiffeisenhaus von Bozen "Bühne frei". In zwei Kategorien, der "Klassischen Rede" und der "Spontanrede" hatten Jugendliche zwischen 14 und 35 Jahren die Chance, ihre Anliegen in den Mittelpunkt zu stellen.

"Alle Teilnehmer waren Gewinner", ist Christine Tschurtschenthaler, Landesleiterin der Bauernjugend überzeugt. "Es freut mich immer wieder zu sehen wie selbstbewusst Südtirols Jugendliche hinter ihren Ansichten stehen und das Publikum sowie die Jury mit ihren Reden begeistern." 

Schwere Aufgabe für die Jury

Die Jury, bestehend aus Dietmar Prantl, Lukas Peer, Andreas Mair am Tinkhof, Mathias Ungerer, Lisi Wenter und Franz Tutzer, hatte es nicht leicht. "Das Niveau war sehr hoch. Unsere Jugendlichen sind rhetorisch sehr begabt“, erklärt Andreas Mair am Tinkhof.

In der Kategorie "Klassische Rede“ setzte sich in der Kategorie der Jahrgänge 2000-1997 Lukas Mair aus der Gemeinde Ritten mit dem Thema "Technologie: Geht es uns dadurch besser?" als Sieger durch. In der Kategorie 1996-1980 überzeugte Franziska Troger aus Lana mit ihrem Thema "Von Überfliegern und Bruchpiloten". Bei der Spontanrede glänzten in der Kategorie der Jahrgänge 2000 – 1997 Franziska Kiem aus Gargazon mit dem Thema "Wieviel Integration verträgt unsere Gesellschaft" und bei den Jahrgängen 1996 – 1980 Martin Blaas aus Meran mit dem Thema "Stehen einem noch Berufschancen ohne Ausbildung zu?". Franziska Troger aus Lana überzeugte die Jury am meisten. Sie wurde zum "Redetalent 2015" gekürt. 

stol