Donnerstag, 29. Juni 2017

Junger Italiener in London erstochen: Mitbewohnerin gesteht

Der Mord an dem jungen Sarden Pietro Sanna in London ist geklärt: Seine Mitbewohnerin hat gestanden, den 23-Jährigen in der gemeinsamen Wohnung erstochen zu haben.

Foto: © shutterstock

Pietro Sanna war am Montagmorgen tot in seiner Wohnung in Canning Town, London, aufgefunden worden. Seine Mitbewohnerin, eine 25-jährige Bengalin mit britischer Staatsbürgerschaft, hatte Alarm geschlagen.

Kurz darauf wurde sie festgenommen - und gestand, wie die italienische Zeitung „Corriere della Sera“ online berichtet. Der junge Mann, so berichtete ein Polizist, sei mit großer Brutalität erstochen worden. Sanna war vor 2 Jahren nach London übersiedelt, sein älterer Bruder war bereits einige Jahre zuvor in die Metropole gezogen.

Tatsächlich war es der Bruder, der, von der Mitbewohnerin in die Wohnung gerufen, Sanna am Montagmorgen tot auffand.Die Familie ist zur Autopsie angereist, nun wollen sie den Leichnam zurück nach Sardinien bringen, wo die Beerdigung stattfinden soll.

Warum die 25-Jährige den Italiener erstochen hat, ist derzeit nicht bekannt.

stol

stol