Donnerstag, 29. November 2018

Kalte Nacht, frostiger Morgen

Am Donnerstagmorgen hieß es die dicken Jacken aus dem Schrank holen: Die Temperaturen sanken in manchen Landesteilen sogar unter Minus 10 Grad Celsius.

Ein Kältewelle hat Südtirol im Griff.
Badge Local
Ein Kältewelle hat Südtirol im Griff. - Foto: © shutterstock

Strenger Frost herrschte am Donnerstagmorgen vor allem im Wipptal und im Pustertal. Die Kältepole lagen laut Landesmeteorologe Dieter Peterlin in St. Jakob/Pfitisch mit -12 Grad Celsius und - 10 Grad Celsius in Prettau, gefolgt von Toblach mit -9 Grad Celsius.

Auch im Tagesverlauf machen die Temperaturen keine großen Sprünge mehr: Die Höchstwerte reichen am Donnerstag von 5 bis 8 Grad Celsius.

Am Freitag bleibt es zwar weitgehend trocken, die Wolken nehmen aber zu und die Temperaturen blieben ähnlich kühl wie am Donnerstag, mit Höchstwerten von 4 bis 6 Grad Celsius.

Am Samstag wird es freundlicher mit Sonne und nur wenigen Quellwolken. Am Sonntag ist es wechselnd bewölkt und am Alpenhauptkamm setzt im Tagesverlauf leichter Schneefall ein.

Mit Wochenbeginn wird es voraussichtlich wieder freundlicher und die Sonne kommt vermehrt zum Vorschein.

stol

stol