Mittwoch, 17. Juni 2020

In Kaltern gefundene Leiche identifiziert

Den Carabinieri von Bozen ist es gelungen, die am Montag in Kaltern aufgefundene Leiche zu identifizieren. Es handelt sich demnach um einen 58-jährigen Obdachlosen, der in den 1980er Jahren aus der Slowakei nach Italien gekommen war.

Bei der männlichen Leiche handelt es sich um einen 58-jährigen Obdachlosen.
Badge Local
Bei der männlichen Leiche handelt es sich um einen 58-jährigen Obdachlosen. - Foto: © shutterstock
Die Leiche des Mannes wurde am Montagnachmittag entlang des Wanderweges in Richtung See in der Gegend von Lavason-Palurisch aufgefunden. Die Identität des Toten war zunächst unbekannt.

Doch am Mittwochmorgen wurden die Fingerabdrücke des Mannes genommen und mittels eines Datenbanksystems überprüft. Es konnte tatsächlich eine Übereinstimmung festgestellt werden: Es handelt sich bei der Leiche laut einer Aussendung der Carabinieri um einen 58-jährigen Mann ohne Obdach, welcher in den 1980er Jahren aus der damaligen Tschechoslowakei nach Italien gekommen war. Dort hatte er sich in verschiedenen Provinzen aufgehalten, bis er Mitte Mai nach Bozen kam.


Die Ordnungshüter sind derzeit noch auf der Suche nach persönlichen Gegenständen des Mannes wie beispielsweise Rucksack oder Reisetasche. Denn es sei unwahrscheinlich, dass der Mann durch Italien gereist war, ohne wenigstens Kleidung zum Wechseln mit sich zu führen.

Die Carabinieri bitten inständig, einen Fund derartiger Gegenstände umgehend bei ihnen zu melden.

psy

Schlagwörter: