Dienstag, 07. Mai 2019

Kampf gegen den Frost

Die Nacht auf Dienstag war klar und für Mai ungewöhnlich frostig. Vor allem für die Landwirtschaft bedeuten diese Temperaturen Gefahr. In vielen Teilen des Landes herrschte Frostalarm, die Landwirte waren in der Nacht auf den Beinen, um ihre Pflanzen vor der fatalen Kälte zu schützen.

Eine fast schon mystische Stimmung herrschte rund ums Kloster Neustift. - Foto: Privat
Badge Local
Eine fast schon mystische Stimmung herrschte rund ums Kloster Neustift. - Foto: Privat

Der schon erwartete Frost in der Nacht entstand laut Landesmeteorologe Dieter Peterlin aus zwei Gründen: Der Nordwind ließ nach und der Nachthimmel war sternenklar. So hat sich in den Tälern die kältere und damit schwere Luft angesammelt. Inversion war also angesagt.

Die Kältepole lagen in den höheren Tälern, in Sulden hatte es etwa -9 Grad, in Wolkenstein -7 Grad und in Toblach -6 Grad. Die kältesten Städte waren Sterzing und Bruneck mit jeweils -3°. So kalt ist es normalerweise im März, für Mai ist das schon ungewöhnlich, so Peterlin am Dienstagmorgen.

„Südtirol Heute“ hat ebenfalls davon berichtet.

Wasser und Feuer

Eine Methode, die Pflanzen vor dem Frost zu schützen, ist die Frostschutzberegnung. Als Frostschutzberegnung bezeichnet man das gezielte Besprühen von Nutzpflanzen mit sehr feinen Wassertröpfchen. Beim Gefrieren des verteilten Wassers wird auf den Pflanzen Kristallisationswärme freigesetzt, so dass in der Regel Blätter und Blüten vor Frostschäden bewahrt werden. Ziel ist es, die Pflanzen bei Frosteinbrüchen während der Vegetationsperiode zu schützen und dadurch spätere Ernteausfälle zu vermeiden.

Kerzen gegen die Kälte

Dort aber, wo nicht genügend Wasser zur Verfügung steht, kämpfen die Landwirte mit Feuerstellen oder speziellen Paraffin-Kerzen gegen die Kälte an, um die Temperatur in den Obst- und Weingärten nach oben zu treiben und die Pflanzen so zu schützen. Pro Hektar werden je nach Temperatur zwischen 300 und 500 solcher Kerzen aufgestellt. 

Rauchschwaden zeugten am Dienstagmorgen von der arbeitsreichen Nacht der Landwirte. Bleibt zu hoffen, dass sich ihr Einsatz gelohnt hat.

stol/vs

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol