Mittwoch, 03. März 2021

Kampf gegen italienische Wettmafia: Ermittlungen gegen 336 Personen

Nach einer groß angelegten Razzia gegen das Eindringen der sizilianischen Cosa Nostra im Bereich illegale Online-Wetten sind Ermittlungen gegen insgesamt 336 Personen in ganz Italien aufgenommen worden.

Die Polizei ist gegen die Wettmafia in Italien vorgegangen.
Die Polizei ist gegen die Wettmafia in Italien vorgegangen. - Foto: © Shutterstock / shutterstock
23 Personen wurden in mehreren italienischen Regionen sowie in Deutschland, Polen und Malta festgenommen, teilte die Polizei in einer Presseaussendung am Mittwoch mit.

Der Vorwurf lautet auf illegale Wetten, Steuerhinterziehung, erschwerter Betrug und Geldwäsche. Davon soll der einflussreiche Cosa Nostra-Clan Santapaola-Ercolano profitiert haben.

Im Rahmen der „Doppio Gioco“ (Doppelspiel) genannten Untersuchung wurden Besitztümer und Unternehmensbeteiligungen im Wert von 80 Millionen Euro beschlagnahmt.

apa

Schlagwörter: