Samstag, 25. Juli 2020

Katalonien schließt alle Diskos und Konzertsäle

Wegen der stark steigenden Corona-Infektionszahlen hat die spanische Regionalregierung in Katalonien sämtliche Diskotheken und Konzertsäle mit Tanzfläche geschlossen. Wie der Zivilschutz am Freitag mitteilte, gilt nun ab Samstag zudem eine Sperrstunde um Mitternacht für Bars, Restaurants, Spielhallen und Kasinos. Die verschärften Regelungen gelten zunächst für 2 Wochen.

Die Regelungen wurden wieder verschärft. (Symbolbild)
Die Regelungen wurden wieder verschärft. (Symbolbild) - Foto: © shutterstock
Binnen 24 Stunden waren in Spanien 280 neue Corona-Fälle gemeldet worden. Damit verdreifachte sich die Zahl innerhalb der letzten 2 Wochen. Rund die Hälfte der neuen Fälle wurde in der nordostspanischen Region Katalonien registriert.

Bereits vor einer Woche hatte die katalanische Regionalregierung für Barcelona und einige Vororte wieder strenge Ausgangsbeschränkungen eingeführt. Betroffen sind rund 4 Millionen Menschen.

Knapp einen Monat nach Aufhebung der strikten Ausgangssperren schnellen in Spanien die Infektionszahlen wieder in die Höhe. Auch in anderen Gebieten Spaniens wurden zuletzt wieder neue Infektionsherde gemeldet, seitdem gilt in mehreren Regionen, darunter den Balearen, eine verschärfte Maskenpflicht.

Mit mehr als 28.400 registrierten Todesfällen zählt Spanien zu den von der Pandemie am schwersten betroffenen Ländern Europas.

apa/dpa

Schlagwörter: