Sonntag, 01. September 2019

Katholische Männerbewegung: Umbruch und Anpacken

Die Herbsttagung der Katholischen Männerbewegung (kmb) am Samstag im Bozner Pastoralzentrum sollte eine richtungsweisende sein. Unter anderem ging es darum, wie es gelingen könne, dass sich Südtirols Männer wieder mehr für die Kirche engagieren.

Der neue Vorsitzende Georg Oberrauch. Foto: DLife/DF
Badge Local
Der neue Vorsitzende Georg Oberrauch. Foto: DLife/DF

Ein Handschlag mit Arbeitshandschuhen: Diese Geste bei der Herbsttagung der Katholischen Männerbewegung (kmb) zwischen Bischof Ivo Muser und dem neuen Vorsitzenden Georg Oberrauch sagt alles. Denn es gibt viel zu tun.

Vieles ist seit einem halben Jahr neu bei der Katholischen Männerbewegung (kmb). Denn Anfang März hatte Georg Oberrauch den langjährigen Vorsitzenden Vinzenz Mittelberger abgelöst, und auch sonst gab es personelle Wechsel. So ist nun etwa Herbert Peintner, anstelle von Toni Fiung, geistlicher Begleiter des Vereins. Davon abgesehen hatte sich der kmb aber auch viel frischen Wind in den eigenen Reigen erhofft, die in den vergangenen Jahren immer schütterer geworden waren.

Z/jov

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe der Sonntagszeitung "Zett".

stol