Sonntag, 26. Januar 2020

Kaum noch Hoffnung auf Überlebende in der Türkei

Nach dem schweren Erdbeben im Osten der Türkei sinkt die Hoffnung, noch Überlebende zu finden. Bis Sonntag wurden 35 Leichen in der am stärksten betroffenen Provinz Elazig und der Nachbarprovinz Malatya geborgen. Fast 4000 Rettungskräfte durchsuchten in der Stadt Elazig die Überreste eingestürzter Gebäude nach Überlebenden. 3 Menschen konnten im Stadtzentrum nur noch tot geborgen werden.

Die Menschen in der Türkei sind verzweifelt.
Die Menschen in der Türkei sind verzweifelt. - Foto: © APA/afp / BULENT KILIC

apa/afp

Alle Meldungen zu: