Dienstag, 25. Dezember 2018

Kautionshöhe für Kelly beträgt 632.000 Euro

Ein japanisches Gericht hat einer Kaution für den in Tokio in Untersuchungshaft sitzenden amerikanischen Nissan-Manager Greg Kelly, frühere rechte Hand des ebenfalls inhaftierten Ex-Verwaltungsratschef Carlos Ghosn, zugestimmt.

Foto: © APA/AP

Die Kautionshöhe für Kelly beträgt 70 Millionen Yen (632.000 Euro), wie das Bezirksgericht in Tokio am Dienstag mitteilte.

Die Staatsanwaltschaft kann die Entscheidung des Gerichts anfechten. Kelly und Ghosn waren am 19. November in Tokio wegen des Verdachts auf Verstoß gegen Börsenauflagen festgenommen worden.

Ghosns Einkommen beim Renault-Partner Nissan soll jahrelang zu niedrig angegeben worden sein. Zudem soll Ghosn private Investitionsverluste auf Nissan abgewälzt haben.

Ghosn selbst muss noch bis mindestens zum 1. Jänner in Untersuchungshaft bleiben.

apa/dpa

stol