Donnerstag, 30. Januar 2020

Kein Coronavirus-Verdachtsfall mehr in Österreich

Mit Stand Donnerstag 10 Uhr hat es in Österreich keinen Coronavirus-Verdachtsfall mehr gegeben. Sämtliche bisherigen Verdachtsfälle - zuletzt 3 in der Steiermark - haben sich nicht bestätigt, hieß es vom Gesundheitsministerium.

Die Verdachtsfälle in Österreich haben sich nicht bestätigt.
Die Verdachtsfälle in Österreich haben sich nicht bestätigt. - Foto: © APA (Archiv) / HANS PUNZ

Es ist auch kein neuer Fall hinzugekommen. Die 7 Österreicher, die sich in der chinesischen Provinz Hubei befinden, sollen demnächst ausgeflogen werden.

„In Österreich gibt es derzeit keinen konkreten Verdachtsfall und die Erkrankung ist bisher in keinem einzigen Fall nachgewiesen worden. Wir sind in laufender Abstimmung mit allen nationalen und internationalen Behörden. Es ist wichtig, umsichtig zu agieren und Gerüchten keinen Platz zu geben. Österreich ist bestens aufgestellt“, sagte Umweltminister Rudolf Anschober (Grüne).

Indes sollen die 7 Österreicher aus der Provinz Hubei „in den nächsten Tagen“ ausgeflogen werden, sagte Außenministeriums-Sprecher Peter Guschlbauer der APA. Geplant ist eine Ausreise noch vor dem Wochenende. Das genaue Vorgehen wird noch mit europäischen Partnerländern abgestimmt.

Es sei etwa möglich, sich an einen der Spezialflüge anzuschließen, die etwa von Deutschland und Frankreich organisiert werden, meinte Guschlbauer. Die Art und Weise der Ausreise entscheidet auch über das weitere Vorgehen mit den Betroffenen. Ob diese - wie es etwa Großbritannien plant - dann in Quarantäne genommen oder in einer Spezialklinik untersucht werden, konnte der Sprecher noch nicht sagen.

apa

Schlagwörter: