Mittwoch, 27. Januar 2021

Seltene Bulldogg-Fledermaus in Trient entdeckt

Ein Bub hat in Trient eine außergewöhnliche Entdeckung gemacht: Er fand eine sogenannte „Bulldogg-Fledermaus“ – leider war sie bereits tot. Diese Tiere wurden im Trentino bisher nur extrem selten gesichtet.

Bulldoggfledermäuse wurden im Trentino bisher fast nie gesichtet. (Symbolbild)
Bulldoggfledermäuse wurden im Trentino bisher fast nie gesichtet. (Symbolbild) - Foto: © shutterstock
Der 7-jährige Irzio Maiolini traute seinen Augen kaum, als er am Morgen des vergangenen Dienstags im Zentrum des Trientner Stadtvirtels Piedicastello dieses außergewöhnliche Lebewesen im Schnee entdeckte. Die dunkelgraue Kreatur hatte große, abgerundeten Ohren, eine Schnauze mit Oberlippen, die wie bei einer französischen Bulldogge sanft in Falten auf die Unterlippen fallen und einem langen Schwanz, der nach hinten ragt. Das Tier war wohl aufgrund der niedrigen Temperaturen in der Nacht erfroren, wie die Zeitung „L’Adige“ berichtet.

Von der Abteilung für Wirbeltiere des Wissenschaftsmuseums in Trient (MUSE) – bei welchem auch Irzios Vater arbeitet - konnte dann schnell festgestellt werden, dass es sich hierbei um einen einzigartigen Fund handelt. Ein ausgewachsenes Exemplar der „Bulldoggfledermaus“, Tadarida teniotis, welche vermutlich wegen der bitteren Kälte zu Tode gekommen war, nachdem sie einen Dachboden verlassen hatte, in welchem sie ihren Winterschlaf gehalten hatte.

Fund liefert wertvolle Informationen

Diese Fledermausart ist in Mitteleuropa, Nordafrika sowie Asien vor allem in Gebieten nahe des Meeres – wie beispielsweise bei Klippen oder Felswänden – anzutreffen. Letzthin wurde sie jedoch auch vermehrt in städtischer Umgebung gesichtet, wo sie sich in höheren Stockwerken alter Gebäude versteckte.

Im Trentino jedoch wurde die Bulldoggfledermaus laut MUSE-Experten bisher äußerst selten beobachtet. So gebe es bisher weder Informationen über Brutkolonien der Tiere noch über Standorte in der Region, die dauerhaft zur Überwinterung genutzt werden, so die Experten. Die Entdeckung dieser toten Fledermaus liefere jedoch wertvolle Informationen, um mehr über die Art und ihr Vorkommen im Trentino vor allem in städtischer Umgebung herauszufinden.

psy