Dienstag, 30. Juli 2019

Kindstötung in Nordtirol: Mutter in Anstalt eingewiesen

Eine 32-Jährige, die im November vergangenen Jahres im Krankenhaus in Zams beim Baden ihr 14 Tage altes Baby getötet haben soll, wird in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen.

Die Nordtirolerin, die ihr Baby beim Baden getötet haben soll, wird nun in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen, wie am Dienstag im 	Innsbrucker Landesgericht beschlossen.
Die Nordtirolerin, die ihr Baby beim Baden getötet haben soll, wird nun in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen, wie am Dienstag im Innsbrucker Landesgericht beschlossen.

stol