Freitag, 26. Juni 2020

400 Blitze, kirschgroßer Hagel und erste Tropennacht

Das Sommerwetter ist alles andere als stabil, so Landesmeteorologe Dieter Peterlin. Und das ändert sich auch die nächsten Tage nicht. Während die Landeshauptstadt Bozen ihre erste Tropennacht 2020 in der Nacht auf Donnerstag erlebt hat, gewitterte es im Pustertal teils heftig. 400 Blitze und teils kirschgroße Hagelkörner brachten die Unwetter mit sich.

Kirschgroße Hagelkörner fielen am Donnerstag in Prags.
Badge Local
Kirschgroße Hagelkörner fielen am Donnerstag in Prags. - Foto: © Margit Schmiedhofer
Eine regelrechte Gewitterstraße war das am Donnerstag über dem Pustertal, so Wetterexperte Peterlin. Die meisten Gewitter zogen ausgehend von Bruneck über Prags und dann weiter in die benachbarte Provinz Belluno. Es gab starke Regenschauer, stellenweise Hagel und gut 400 Blitze.



Ähnlich unstabil ist es auch in den nächsten Tagen, so Peterlin. Es ist warm, schwül, recht sonnig mit ein paar Gewittern.

Wie Florian Schmalz von der privaten Wetterseite „Florians Wetterseite“ prophezeit, bestehe nach den heftigen Gewittern vom Donnerstag im Pustertal auch am Freitag lokal Unwettergefahr.

Am größten sei das Gewitterrisiko ab dem mittleren Nachmittag speziell vom Deutschnonsberg, über den Mendelkamm bis in die Dolomiten. Am Abend und in der ersten Nachthälfte dürfte ein Schwerpunkt auch in der Nordhälfte Südtirols liegen. In den Gewittern sind kurzzeitiger Starkregen, Hagel und Sturmböen möglich. Einzelne Regenschauer sind bereits jetzt am Vormittag unterwegs. Vor allem die Nordhälfte kann in den nächsten Stunden etwas Niederschlag von den Gewittern im Allgäu und am Bodensee abbekommen. Im restlichen Land wechseln Hochnebel und Sonne.

Einzelne Regenschauer sind bereits jetzt am Vormittag unterwegs. Vor allem die Nordhälfte kann in den nächsten Stunden...

Pubblicato da Florians Wetterseite su Venerdì 26 giugno 2020


Es muss beachtet werden, dass Gewitter nie ortsgenau vorhergesagt werden können und nicht flächendeckend auftreten, so Schmalzl.

vs

Schlagwörter: