Sonntag, 12. November 2017

Kleidersammlung: Caritas bedankt sich

3000 Helfer haben am Samstag bei der Gebrauchtkleidersammlung im ganzen Land wieder ganze Arbeit geleistet. Die Caritas bedankt sich für die Kleiderspenden und den selbstlosen Einsatz aller Freiwilligen.

Die Caritas bedankt sich für die Gebrauchtkleiderspenden und den selbstlosen Einsatz der 3000 Freiwilligen. - Foto: Caritas
Badge Local
Die Caritas bedankt sich für die Gebrauchtkleiderspenden und den selbstlosen Einsatz der 3000 Freiwilligen. - Foto: Caritas

Bei strahlendem Herbstwetter haben sie die gelben Caritas-Säcke in den Südtiroler Pfarreien eingesammelt, circa 600 Tonnen Textilien, Schuhe und Taschen, und sauber verladen. Die gebrauchten Kleider haben bereits ihren Weg in die Sortierwerke angetreten, wo sie für den Weiterverkauf vorbereitet werden.

Ein Teil davon wird dieses Jahr im neu eröffneten Sortierzentrum Revitatex in Neumarkt bearbeitet, das circa 35 sozial benachteiligten Menschen eine sinnvolle Beschäftigung ermöglicht.

Erlös geht an Menschen in Not

Den Erlös aus dem Verkauf der Kleider setzt die Caritas für die Freiwilligenarbeit, die Hospizbewegung, die Schuldnerberatung, für Arbeitsintegrationsprojekte und für den Solidaritätsfond für Menschen in Not ein.

„Die Not ist hierzulande selten auf den ersten Blick sichtbar, doch es gibt mehr Bedürftige, als man vielleicht meinen möchte. Ihnen können wir auch dank der Sammlung beistehen“, bedankt sich Caritas-Direktor Paolo Valente bei den tatkräftigen Helfern und den großzügigen Kleiderspendern.

stol

stol